Kenne deine Rechte

Bewerbung und Ablauf


Ein Projektjahr läuft immer von September bis Juli des Folgejahres und orientiert sich dabei an dem Schuljahr. Jährlich wird ein neues Redaktionsteam zusammengestellt, das journalistische und multimediale Beiträge zu menschenrechtlichen und gesellschaftspolitisch relevanten Themen verfasst. Diese werden regelmäßig auf unserer Webseite und den Social-Media-Kanälen veröffentlicht.

Ab Frühjahr hast du jederzeit die Möglichkeit, dich für das Projekt zu bewerben! Die Frist läuft meist bis Ende Juli.

Jede Person zwischen 14 und 24 Jahren, die gerne schreibt/filmt/fotografiert/podcastet und sich neben der Schule/der Lehre/dem Studium/der Arbeit Zeit nehmen will, ist herzlich willkommen!

Zur Bewerbung genügt eine E-Mail samt Lebenslauf und Probetext bzw. Probevideo an office@kennedeinerechte.at

Anhand deines Probetextes bzw. deines Probevideos würden wir gerne sehen, was du inhaltlich und organisatorisch zum Projekt beitragen kannst und wie du in unser Team passt. Wir möchten einen Einblick in deine Fähigkeiten und Interessen bekommen und deinen Stil kennenlernen.

Bei Kenne deine Rechte handelt es sich um ein Projekt mit journalistischem Fokus: daher sind journalistische Beiträge zu menschenrechtlichen und gesellschaftspolitischen Themen auch als Bewerbungstext besonders erwünscht. Dein Text kann aber auch kreativ oder wissenschaftlich sein. Das gleiche gilt auch für Videos! Von Dokumentationen, Interviews, Kurzspots bis hin zu Musikvideos ist alles erlaubt, so lange es zum Thema Menschenrechte passt und uns einen ersten Eindruck von dir bietet.

Nachdem sich ein Redaktionsteam gefunden hat, starten wir im Oktober mit einem 2-tägigen Willkommensworkshop in Graz. Dabei erlernst du die Grundsätze der Menschenrechte und des journalistischen Schreibens sowie die Basics zum Fotografieren/Filmen. Die Workshops laufen interaktiv (und hoffentlich in persona) ab. Es findenTeam-building Übungen statt und auch einen gemeinsamen Ausflug ins Grüne ist geplant.

Im Oktober wird zudem eine gemeinsame Aufgabenplanung durchgeführt. Hier wird entschieden, wer wann welchen Beitrag schreibt oder welches Video aufnimmt. Oft bilden sich auch kleinere Projektgruppen, die sich gemeinsam Themen wie Social Media oder Merchandising widmen. Während des Projektjahres befasst du dich weitestgehend selbstständig mit deinen Projektbeiträgen– die Arbeitsgruppe am ETC steht dir für Feedback, Hilfe und Input aber selbstverständlich immer zur Verfügung.

Neben der inhaltlichen und organisatorischen Unterstützung versorgen wir dich mit Informationen zu spannenden Events oder helfen dir, neue Kontakte zu knüpfen. Während des Projektjahres, also in der Zeit zwischen September und Juli, erwarten dich somit zahlreiche Einladungen und Tipps zu interessanten und thematisch relevanten Workshops, Veranstaltungen oder Projektmöglichkeiten, an denen du, falls du Zeit und Lust hast, teilnehmen kannst. Alle Infos werden dir zugeschickt.

Auch bieten dir euch während des Projektjahres Weiterbildungsangebote und Sensibilisierungsprogramme an. Das können zum Beispiel Vorträge zu unterschiedlichen Menschenrechtsthemen sein, oder auch Aktivitäten wie ein gemeinsamer „Tag im Rollstuhl“. Die Teilnahme ist selbstverständlich freiwillig.

Etwa zur Halbzeit des Projektjahres gibt es ein Feedback zu deinen Beiträgen aus der Sicht professioneller Journalist*innen.

Gegen Ende (im Juli/August) treffen wir uns alle gemeinsam, um das erfolgreiche Jahr ausklingen zu lassen. In den vergangenen Jahren waren wir zum Beispiel kegeln, machten ein Picknick im Park oder gingen gemeinsam Essen.

Neben der Teilnahme am Einführungsworkshop soll jedes Mitglied im Redaktionsteam im Projektjahr zumindest zwei Beiträge publizieren. Mehr Beiträge sind immer willkommen. Weiterhin gibt es im Projektjahr laufend die Möglichkeit, an Workshops oder Veranstaltungen teilzunehmen. Wir freuen uns besonders, wenn diese Möglichkeiten auch zahlreich genutzt werden.

Die Teilnahme am Projekt Kenne deine Rechte samt der von uns angebotenen Weiterbildungsmöglichkeiten ist kostenlos. Etwaige Reisekosten werden nach vorangegangener Absprache übernommen. Unser besonderer Dank gilt unseren langjährigen Fördergeber*innen: der Stadt Graz (Bürgermeisteramt und Amt für Jugend und Familie), dem Land Steiermark Abteilung für Bildung und Gesellschaft), der Energie Graz und der Paragraph Software GmbH.

Nein. Kenne deine Rechte ist als Projekt zwar am ETC Graz angesiedelt, dennoch ist eine Teilnahme aus ganz Österreich möglich und erwünscht. Da das Hauptarbeitstool des Projekts Kenne deine Rechte eine Online-Plattform ist, auf der deine Beiträge veröffentlicht werden, kannst du ganz bequem von Zuhause aus deine Artikel schreiben und deine Beiträge gestalten.

Viele Workshops und Veranstaltungen in Graz finden in persona statt. Nach Absprache kannst du auch gerne außerhalb von Graz im Namen von Kenne deine Rechte an Events, die dich interessieren, teilnehmen. Selbiges gilt für alle Projekte und Initiativen, die online stattfinden. Wir freuen uns sehr über Teilnehmer*innen aus anderen Bundesländern. 😊

  • Du veröffentlichst deine Beiträge in einem etablierten Online-Magazin für Menschenrechte
  • Du gewinnst neue Einblicke in menschenrechtliche Themen
  • Du bist Teil eines jungen Redaktionsteams und kannst die Plattform KENNE DEINE RECHTE aktiv mitgestalten
  • Du sammelst journalistische Erfahrung
  • Du nimmst kostenlos an diversen Workshops und Veranstaltungen zum Thema Menschenrechte teil und kannst neue Kontakte knüpfen
  • Du bekommst auf Wunsch einen Jugendpresseausweis
  • Du bekommst für die Teilnahme am Projekt ein Zertifikat, unterzeichnet von Vertreter*innen der Stadt Graz, des Landes Steiermark und des Menschenrechtsbeirats der Stadt Graz