Kenne Deine Rechte

Mein Name ist………


Im Unterricht wird die Anwesenheit kontrolliert. Julia? Ja. Maximilian? Ja. Ruth? Ja Andy? Ja. Asia?

Sitzt etwa ein Kontinent in unserer Klasse? Ich antworte schüchtern: „Eigentlich ist es A-S-I-Y-E-H, aber es wurde bei der Erstbefragung falsch aufgeschrieben.” Der Lehrer fragte: „Woher kommst du, Ayseh?” Ich bin A-S-I-Y-E-H, Asiyeh! Aber es ist nicht wichtig, wie es ausgesprochen wird, weil zwischen vielen europäischen und österreichischen Namen bekommt meiner den letzten Platz.

Im Unterricht muss alles österreichisch sein oder zumindest eine nahe Verbindung zu Deutschland haben, ein Schritt weiter über die österreichische Grenze wäre kaum möglich. Wie zum Beispiel bei Andy! Er kam mit seinen Eltern aus den USA. Er ist kein Integrationskind. Ich werde “I-Kind” und “die gefährlichste in der Klasse” genannt, weil alle Schüler*innen denken, dass ich immer eine Bombe an meinem Körper verstecke. Obwohl viele Waffen und Atombomben in den USA hergestellt werden. Trotzdem gilt Andy als “Symbol of freedom”.

Wenn er Denglisch redet, klingt es süß. Wenn ich das Gleiche tue, kommt die Reaktion: “REDE DEUTSCH!”

Meine Erinnerung wirft mich ins Jahr 2015 zurück und zwingt mich dankbar zu sein. Das diese Schule mich aufgenommen hat. Vor vier Jahren hatte ich keine Deutschkenntnisse, ich war wie ein Stummes H, eine weiße Tafel, die auf der jeder schrieb, was er wollte. Damals riskierte keine Schule mich aufzunehmen, außer der Frobelschule, in der alle Türkisch sprachen. Das war bei soviel Pech ein großes Glück.

Dann begann ich Deutsch zu lernen, welches sich vor meinen Augen wie Bakterien vermehrte. Nominativ: der, die, das, die, Genetiv: des, der, des, der, Dativ: dem, der, dem, den. Als ich froh war fertig zu sein, kam noch Akkusativ dazu: den, die, das, die. Außerdem: Sackerl oder Tüte? Paradeiser oder Tomate? Erdäpfel oder Kartoffel?

Mir wird schwindlig. Die Buchstaben ordnen sich um, ein Satz wird gebildet: „Hier ist Österreich”. Hier wird alles geordnet und für alles gibt eine Schublade.


Prost für Österreich

Ich muss meine Haut waschen gehen

Ich muss meine Augen waschen gehen

Ich muss meine Haare abrasieren

Wenn diese wieder wachsen, werden sie blond

Die Farbe meiner Augen wird azurblau wie das Mittelmeer

Meine Haut wird weiß, wie Schnee auf dem Gipfel des „Großglockners“

Jetzt nenne ich mich „Maria“

Marias Vater hat einen großen Bauernhof mit vielen Hektar

Er ist österreichischer Bürger

Ich bin seine österreichische Tochter

NEIN, NEIN

Du bist eine Afghanin, eine Asylantin, ein Flüchtling, eine Ausländerin, eine Migrantin, eine Einwanderin

Ich gehe mit meinen dunklen Augen, brünetten Haaren, gebrannter Haut auf der Straße

Diese Asiatin gefällt den Ureinwohnern nicht

Sie bringen mich im engen Lager, wo die Sonne, das Mondlicht, die Welt nicht sichtbar sind.

Im Labor werden meine Füße auf illegale Grenzüberschreitung untersucht

Die Hunde warten auf das Ergebnis der Untersuchungen

Für jede Grenze bekommen sie einer meinen Finger

Sie riechen die Grenzen daran und finden die Flüchtlinge, die sich im Wald, im LKW, unter dem Zug verstecken.

So wird niemand mehr Österreich erreichen

Dieses grüne Land, mit erfolgreichen Menschen

Die Berge vergrößern ihr Stehvermögen

Der Boden ist sauber von Blut

Sie wollen hier ungestört bleiben

Während sie Coffee trinken, sehen sie die Nachrichten von Getöteten weit weg

Sie seufzen für einen Augenblick

Sie wissen, dass das Blut nicht aus dem Fernseher herausspritzt

Die Raketen treffen sie nicht während des Schlafs

Ihr Friedhof wird nicht voll von Babyleichen

Der Krieg steckt sie nicht an

Sie grenzen ihr Land mit Stacheldraht bis zum Himmel ein

Sie sichern ihre Hautfarbe, ihre Augenfarbe und ihre Haarfarbe

Sie sichern ihre österreichische Identität

Sie werden davon betrunken.

Wenn sie fort gehen, bevor sie ihre Biergläser zusammenstoßen, schreien sie: “Prost für Österreich”

Im Labor dreht sich mein Magen um

Meine Gedanken drehen sich im Kreis

Und die österreichische Identität dreht sich wie Windräder um sich selbst.

 

Asiyeh Panahi

Oktober 2019

 

 

 

 

 

 


Das könnte dich auch interessieren